USA: Online-Händler profitieren von Rabatten am Cyber Monday

Die US-Kunden setzen wegen knapper Haushaltskassen auf Rabatte: Der Cyber Monday brachte den Online-Händlern Rekordumsätze.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Am Montag nach dem langen Thanksgiving-Wochenende, dem Cyber Monday, dürften die Onlinehändler einen Rekordumsatz geschrieben haben. Der Ansturm auf Sonderangebote war so groß, dass Branchengrößen wie Wal-Mart Stores oder der Bezahldienst PayPal mit langsamen Verbindungen zu kämpfen hatten. Bei Target war die Webseite wegen des großen Andrangs zeitweise nicht mehr erreichbar.

Der Cyber Monday ist für Onlinehändler der umsatzstärkste Tag des Jahres. Schätzungen zufolge dürften sie insgesamt drei Milliarden Dollar eingenommen haben. Der Branchendienstleister Adobe Digital Index erklärte, die Summe dürfte erreicht werden. Bis 10.00 Uhr morgens (New Yorker Zeit) stiegen die Umsätze demnach um 14 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum am Cyber Monday 2014.

Auch am langen Feiertagswochenende, das am Donnerstag mit dem Thanksgiving-Fest begann, konnten die Onlinehändler demnach deutliche Zuwächse verbuchen. In den vier Tagen seien mehr als acht Milliarden Dollar umgesetzt worden – ein Plus von 17 Prozent.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick