Mailand verhängt dreitägiges Fahrverbot wegen Smogs

Mailand verhängt ein drastisches Fahrverbot, das für drei Tage gilt. Auch Rom erwägt ein Verbot.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Wegen der hohen Feinstaubbelastung verhängt die norditalienische Stadt Mailand ein dreitägiges Fahrverbot für Privatwagen. Es solle von Montag (28. Dezember) bis Mittwoch (30. Dezember) jeweils in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr gelten, meldete die Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch unter Berufung auf die Stadtverwaltung. Für öffentliche Verkehrsmittel gibt es vergünstigte Fahrscheine.

Die italienischen Städte leiden unter dem sonnig-trockenen und windarmen Winterwetter. In den vier größten Kommunen des Landes – Rom, Mailand, Neapel und Turin – wurde der Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft in diesem Jahr schon an mehr als den eigentlich zulässigen 35 Tagen überschritten. Auch Rom erwägt für die Zeit nach Weihnachten drastische Fahrverbote.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick