Asyl-Bewerber soll Flüchtlings-Mädchen missbraucht haben

Die Polizei meldet einen Übergriff auf ein dreijähriges Flüchtlingsmädchen aus Syrien. Das Kind soll in einer Asyl-Unterkunft von einem 35-jährigen Pakistaner missbraucht worden sein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Kreispolizeibehörde Unna meldet ein Sexualverbrechen:

„Am Montag (11.01.2016) wurde der Polizei gegen 21.15 Uhr eine Streitigkeit in der kommunalen Asylbewerberunterkunft Mausegatt gemeldet. Vor Ort brachten die Beamten in Erfahrung, dass ein Bewohner mit einem dreijährigen, syrischen Mädchen gespielt hatte, während die Mutter in der Küche das Essen zubereitete. In dieser Zeit soll der Mann das Mädchen sexuell missbraucht haben.

Der 35 jährige pakistanische Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und am heutigen Tag einem Richter vorgeführt. Dieser erließ soeben einen Untersuchungshaftbefehl. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an.“

 

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick