Börsen in Asien erholt nach Anstieg von Ölpreis

Die Börsen in China und Japan zeigen sich nach dem Anstieg des Ölpreises erholt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der japanische Aktienmarkt ist zu Wochenbeginn den US-Börsen nach dem jüngsten Ölpreisanstieg in die Gewinnzone gefolgt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte am Montag zum Ende des Vormittagshandels 1,39 Prozent im Plus bei 17.194 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 1,69 Prozent auf 1397 Zähler zu. Auch die Börsen außerhalb Japans lagen im Plus. Der entsprechende MSCI-Index gewann 1,4 Prozent. Die chinesische Börse in Shanghai<.SSEC< gewann ein Prozent. Der Kälteeinbruch in Europa und den USA ließ den Bedarf an Heizöl und damit die lange gebeutelten Ölpreise steigen. Dieser Trend hielt am Montag an und sorgte für gute Stimmung am Aktienmarkt. Die Aussicht auf weitere Geldspritzen der Europäischen Zentralbank (EZB) erfreute die Anleger zusätzlich. Der Euro wurde kaum verändert mit 1,0810 Dollar nach 1,0802 Dollar in New York am Freitag gehandelt. Zum Yen notierte die US-Währung bei 118,75 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 1,0140 Franken je Dollar und 1,0962 Franken je Euro gehandelt.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***