Oettinger: Würde mich erschießen, wenn Petry meine Frau wäre

EU-Kommissar Günther Oettinger hat sich mit drastischen Worten über die AfD-Chefin Frauke Petry geäußert. Vergleichbare Töne hat man in Deutschland bisher nur von anonymen Internet-Trollen gelesen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) steht am 29.01.2016 in Stuttgart (Baden-Württemberg) vor seinem Porträt in der Porträtsammlung der Villa Reitzenstein, dem baden-württembergischen Regierungssitz. (Foto: Franziska Kraufmann)

Der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) steht am 29.01.2016 in Stuttgart (Baden-Württemberg) vor seinem Porträt in der Porträtsammlung der Villa Reitzenstein, dem baden-württembergischen Regierungssitz. (Foto: Franziska Kraufmann)

Die dpa meldet:

EU-Kommissar Günther Oettinger hat mit einer drastischen Aussage über AfD-Chefin Frauke Petry für Aufsehen gesorgt. «Wenn die komische Petry meine Frau wäre, würde ich mich heute Nacht noch erschießen», sagte der CDU-Politiker auf einer Veranstaltung am Montagabend in Berlin, wie Teilnehmer am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur bestätigten. Zuerst hatte der Deutschlandfunk darüber berichtet. Die Äußerung des für Digitales zuständigen EU-Komissars fiel auf einer von Microsoft Deutschland organisierten Podiumsdiskussion. Im Saal gibt es ein paar Lacher von den etwa 300 Zuhörern, wie Teilnehmer später berichten.

Der CDU-Politiker Oettinger ist bei der EU-Kommission für die digitale Wirtschaft zuständig. Frauke Petry bezeichnete den Ausspruch Oettingers als Geschmacklos, wie der DLF berichtet.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick