Clinton gewinnt Vorwahl in South Carolina

Hillary Clinton hat die Vorwahlen im US-Bundesstaat South Carolina deutlich gewonnen. Am kommenden Dienstag steht mit dem „Super Tuesday“ eine wichtige Weichenstellung im US-Präsidentschaftswahlkampf an.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton hat übereinstimmenden Prognosen zufolge die Vorwahl der Demokraten im US-Bundesstaat South Carolina für sich entschieden, wie die Nachrichtenagentur AFP meldet. Nachwahlbefragungen der Sender CNN, MSNBC und Fox News am Samstag sahen Clinton vor ihrem innerparteilichen Widersacher Bernie Sanders. Im Lager Clintons in Colombia brach Jubel aus. Clinton bedankte sich im Kurzmitteilungsdienst Twitter bei ihren Anhängern. Sanders räumte in einer Erklärung seine Niederlage ein.

South Carolina war der vierte Bundesstaat, in dem die Demokraten Vorwahlen abgehalten haben. Clinton ist seit ihrem Sieg in Nevada vergangenes Wochenende wieder auf Nominierungskurs, nachdem sie zuvor von Sanders in New Hampshire deklassiert worden war. Bei der ersten Abstimmung in Iowa hatte sie Sanders nur sehr knapp besiegt. Am Dienstag steht der „Super Tuesday“ an, an dem die Demokraten und Republikaner in je elf Bundesstaaten Vorwahlen abhalten.

media-fastclick media-fastclick