Merkel warnt vor Wahl der AfD

Der CDU droht bei den drei Landtagswahlen am Sonntag ein Debakel. Merkel appelliert jetzt an die Wähler in Rheinland-Pfalz, ihre Stimme nicht der AfD zu geben. Gleichzeitig schloss sie eine Koalition mit der Partei aus.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Kanzlerin Angela Merkel hat die Rheinland-Pfälzer davor gewarnt, bei der Landtagswahl am Sonntag für die AfD zu stimmen. Diese sei „die vollkommen falsche Partei“ für Menschen, die konstruktive Lösungen und etwas bewegen wollten, sagte die CDU-Vorsitzende am Dienstag in einem Interview des SWR. „Wer die AfD wählt, muss wissen, dass er dann von linkeren Parteien regiert wird.“

Allerdings sollte die AfD von den etablierten Parteien weder ignoriert noch totgeschwiegen werden, sagte Merkel. Die inhaltliche Diskussion sei wichtig. Merkel wandte sich aber gegen jegliche „Kooperation im Sinne von Koalition“.

Die AfD kann bei der Wahl laut Umfragen auf bis zu 10 Prozent hoffen. Landtagswahlen werden am Sonntag auch in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt abgehalten, dort kann die AfD laut Umfragen auf noch höhere Stimmenanteile hoffen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick