Branson verlässt die USA: Alaska Air vor Kauf von Virgin America

Die US-Fluggesellschaft Alaska Air steht einem Insider zufolge vor dem Kauf des Rivalen Virgin America. Das Unternehmen könnte für die zu Richard Bransons Imperium gehörende Airline rund zwei Milliarden Dollar zahlen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Das Vorhaben könne bereits am Montag bekannt gegeben werden, sagte eine mit der Sache vertraute Person am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters. Alaska Air habe sich gegen den Rivalen JetBlue durchgesetzt, der ebenfalls eine Offerte vorgelegt habe.

Zuvor hatte bereits das Wall Street Journal berichtet, Alaska Air habe JetBlue ausgestochen, das Vorhaben könne aber auch noch scheitern.

Virgin gehört zum Firmenimperium des britischen Milliardärs Richard Branson, das auch an Eisenbahnen, Telekomfirmen und Medienhäusern beteiligt ist. Der Börsenwert der Airline liegt bei rund 1,5 Milliarden Dollar. Vor einigen Wochen hatte es in einem Medienbericht geheißen, Virgin erwäge, sich ganz oder teilweise zum, Verkauf zu stellen

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick