Twitter enttäuscht mit schwachem Werbegeschäft

Twitter kann die in das Unternehmen gesteckten Erwartungen nicht erfüllen. Der Dienst erreicht offenbar die breite Masse der User nicht.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Twitter hat im ersten Quartal wegen gesunkener Einnahmen bei seinen Werbegroßkunden die Erwartungen des Marktes deutlich verfehlt. Von Januar bis März stieg der Umsatz zwar um 36 Prozent auf 594,5 Millionen Dollar, wie der US-Kurznachrichtendienst am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Die Analysten hatten jedoch mit mehr als 607 Millionen Dollar gerechnet. Auch beim Ausblick für das zweite Quartal enttäuschte das Unternehmen die Experten: Es rechnet mit 590 Millionen bis 610 Millionen Dollar. Die Analysten erwarteten dagegen mehr als 677 Millionen Dollar. Im nachbörslichen Handel brach die Aktie um elf Prozent ein.

In der jüngeren Vergangenheit hat Twitter seine Nutzerzahlen kaum noch steigern können. Das Unternehmen sieht sich verstärkter Konkurrenz insbesondere von Facebook ausgesetzt. Im ersten Quartal verzeichnete Twitter 310 Millionen aktive Nutzer pro Monat. Dies sind fünf Millionen mehr als im vorangegangenen Quartal.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick