Wagenknecht zu Torten-Werfer: „Politische Analphabeten“

Sahra Wagenknecht sagte nach der Torten-Attacke, das Schlimmste für sie sei, mit der AfD-Politikerin Beatrix Storch auf eine Stufe gestellt zu werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat den Angriff von einem Torten-Werfer auf sie beim Magdeburger Parteitag als „saudämliche Aktion“ gebrandmarkt. Sie werde sich durch solche Aktionen nicht davon abhalten lassen, sich weiter für die Linke zu engagieren, sagte sie am Samstag.

Am schlimmsten sei es für sie, dadurch mit jemandem wie der AfD-Vizechefin Beatrix von Storch auf eine Stufe gestellt zu werden, fügte Wagenknecht hinzu. Das zeige, „dass hier völlige politische Analphabeten am Werk waren“.

Ein Aktivist der antifaschistischen Initiative „Torten für Menschenfeinde“ hatte Wagenknecht zuvor eine Schokoladentorte ins Gesicht geworfen; Ende Februar hatte es den gleichen Angriff der Gruppe auf von Storch gegeben. Wagenknecht hatte vor einiger Zeit zur Flüchtlingskrise gesagt, es könnten nicht alle nach Deutschland kommen.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick