Windparkbetreiber Capital Stage übernimmt Chorus

Der Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Capital Stage will den bayerischen Wettbewerber Chorus Clean Energy für rund 320 Millionen Euro übernehmen. Bezahlt werden soll komplett in eigenen Aktien. Vorstand und Aufsichtsrat von Chorus unterstützen das Angebot.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Konzern bietet fünf eigene Aktien für drei Chorus-Aktien, wie Capital Stage mitteilte. Rechnerisch entspreche dies einem Preis von 11,52 pro Aktie und einer Prämie von 36 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate.

„Der geplante Zusammenschluss schafft einen der größten unabhängigen Solarpark- und Windkraftanlagenbetreiber im Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien in Deutschland und in Europa“, zitiert Reuters Capital-Stage-Chef Klaus-Dieter Maubach. „Die gemeinsame Stärke ermöglicht es uns, großvolumigere Akquisitionen zu realisieren und erleichtert uns den Eintritt in neue chancenreiche geografische Märkte.“ Chorus war erst im Oktober an die Börse gegangen, die Aktien waren zu je 9,75 Euro ausgegeben worden.

Die Offerte ist unter anderem an die Bedingung gebunden, dass Capital Stage mindestens 50 Prozent plus eine Aktie von Chorus einsammelt. Vorstand und Aufsichtsrat von Chorus unterstützen das Angebot. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 8. Juli sollen die Capital-Stage-Aktionäre einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage genehmigen.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick