Große Koalition fällt in Umfrage erstmals unter 50 Prozent

In einer Umfrage kommen die Parteien der großen Koalition zusammen erstmals nicht mehr auf die Hälfte aller Stimmen. Nach derzeitigem Umfragestand wären im nächsten Parlament sieben Parteien vorhanden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Parteien der großen Koalition sind in einer Insa-Umfrage für die Bild-Zeitung auf ein neues Rekordtief gesunken und fallen zum ersten Mal zusammen gerechnet unter die Marke von 50 Prozent, wie AFP berichtet. CDU/CSU sinken nach einem Minus von einem halben Punkt demnach auf 30 Prozent, die SPD nach einem Minus von ebenfalls einem halben Punkt auf 19 Prozent, berichtete das Blatt am Dienstag.

Wie Insa-Chef Hermann Binkert sagte, brachten weder die Kabinettsklausur noch das G7-Treffen in Japan der großen Koalition einen Aufschwung. Früher hätten wichtige außenpolitische Termine die Regierung gestärkt, dies zeige jedoch derzeit keine Wirkung mehr. Der Umfrage zufolge bleibt die derzeit nicht im Bundestag vertretene AfD unverändert bei 15 Prozent Zustimmung, die Grünen bei dreizehn Prozent. Die Linke verliere einen halben Punkt auf 9,5 Prozent, die FDP könne auf acht Prozent hinzugewinnen. Nach derzeitigem Stand käme es nach der nächsten Bundestagswahl somit zur Bildung eines 7-Parteien-Parlaments.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick