Qatar Airways storniert Bestellung bei Airbus

Erzürnt über die Lieferverzögerungen des Flugzeugbauers Airbus hat Qatar Airways die Bestellung des ersten A320neo storniert. Der Grund seien die Verschiebungen aufgrund der Triebwerksprobleme. Entschädigung will die Fluglinie allerdings nicht fordern.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Qatar Airways müsse die Zahl der Verbindungen von Doha aus reduzieren, weil es an Maschinen mangele, heißt es an diesem Freitag. „Uns fehlen fünf Flieger in diesem Sommer. Deswegen schlagen wir Krawall, weil es einen großen Effekt auf unseren Gewinn hat“, erklärte Qatar-Chef Akbar al Baker am Rande der IATA-Luftfahrtkonferenz im irischen Dublin.

„Wir stecken in einer Sackgasse. Wir haben unseren ersten A320neo storniert, weil er eine bestimmte Frist zu spät dran ist. Deshalb haben wir die Ausstiegsklausel genutzt.“

Er hoffe laut Reuters, dass die zehn Modelle des Langstreckenjets A350 wie versprochen im laufenden Jahr kämen. „Uns bleibt nichts anderes als Flugzeuge zu mieten. Wir waren auf die letzte Antwort von Airbus“, sagte Al Baker. Sollten die Probleme mit Airbus fortbestehen, werde Qatar beim Rivalen Boeing Maschinen vom Typ 737 bestellen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick