Wegen Brandschutz: Stuttgart 21 kommt bis zu zwei Jahre später

Das Bahnprojekt Stuttgart 21 muss wegen gravierender Baumängel vermutlich seinen Start um bis zu zwei Jahre verschieben. Wenn sich die Ereignisse ähnlich überschlagen wie beim Berliner Großflughafen dürfte es um erhebliche neue Belastungen für die Steuerzahler gehen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die FAZ berichtet, dass das Großprojekt Stuttgart 21 offenbar ähnliche Probleme hat wie der bis heute nicht fertiggestellte Berliner Großflughafen BER. Die Mängel sind offenbar so erheblich, dass die Eröffnung wohl nicht, wie geplant 2021 stattfinden kann, sondern erst bis zu zwei Jahre später.

Die FAZ schreibt:

Das geht aus der neuen Bestandsaufnahme des Infrastruktur-Vorstands der Deutschen Bahn, Volker Kefer, hervor. Den Aufsichtsrat hat diese Nachricht am Freitag erreicht. Schwere Sorgen bereiten den Bauherren der Brandschutz im unterirdischen Bahnhof, der Lärmschutz, der Artenschutz von Käfern und Eidechsen – und ganz allgemein die lange Dauer der Planverfahren und der behördlichen Genehmigungen. Eine Verzögerung der für 2021 geplanten Bahnhofseröffnung um zwei Jahre erscheint nicht ausgeschlossen.

Die Deutsche Bahn gibt an, dass die Schwierigkeiten nicht vorhersehbar gewesen seien.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick