Nokia meldet Milliarden-Vertrag in China

Der Telekomausrüster Nokia arbeitet mit dem chinesischen Kunden China Mobile zusammen. Der einjährige Vertrag hat einen Umfang von über einer Milliarde Euro.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der finnische Telekomausrüster Nokia hat sich ein Milliardengeschäft in China gesichert, wie Reuters meldet. Mit seinem dortigen größten Kunden China Mobile sei eine Rahmenvereinbarung über ein Jahr im Wert von 1,36 Milliarden Euro geschlossen worden, teilte das Unternehmen am Montag in Helsinki mit. Die Aktie legte daraufhin gegen den Trend leicht zu.

Nokia hat den bisherigen Konkurrenten Alcatel-Lucent für fast 16 Milliarden Euro übernommen. Der Konzern hofft, dadurch im Wettbewerb mit Ericsson aus Schweden sowie den chinesischen Firmen ZTE und Huawei besser bestehen zu können. Im Zuge der Milliarden-Übernahme sollen weltweit zwischen 10.000 und 15.000 Stellen gestrichen werden.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick