Dell will Software-Sparte für zwei Milliarden Dollar verkaufen

Dell bessert seine Finanzen offenbar mit dem Verkauf seiner Software-Sparte auf. Der Deal könnte dem Unternehmen um die zwei Milliarden US-Dollar einbringen. Das Geld braucht der Konzern dringend. Er steht kurz vor dem Kauf des Datenspeicher-Spezialisten EMC.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der US-Technologiekonzern Dell will Insidern zufolge seine Software-Sparte für rund zwei Milliarden Dollar verkaufen. Das Unternehmen verhandele dazu mit dem Finanzinvestor Francisco Partners und dem Hedgefonds Elliott Management, sagten drei mit der Sache vertraute Personen. Das Vorhaben könne noch in dieser Woche besiegelt werden, aber auch noch scheitern. Das berichtet Reuters.

Dell will mit dem Verkaufserlös seine Finanzen aufbessern. Der US-Konzern steht vor dem Kauf des Datenspeicher-Spezialisten EMC für rund 60 Milliarden Dollar, der zum Großteil über Schulden finanziert wird. Deshalb hatte Dell jüngst bereits seine Beratungs-Sparte für rund drei Milliarden Dollar an den Technologiekonzern NTT aus Japan verkauft.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***