Gericht verurteilt Lionel Messi zu fast zwei Jahren Gefängnis

Fußball-Star Lionel Messi und sein Vater Jorge sind wegen Steuerbetrugs in drei Fällen zu einer Haftstrafe von jeweils 21 Monaten verurteilt worden. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Das erklärte am Mittwoch ein Gericht in Barcelona. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Der argentinische Kicker kann beim Obersten Gericht Berufung einlegen. Dass der beim FC Barcelona spielende Weltfußballer und sein Vater tatsächlich ins Gefängnis müssen, gilt aber als unwahrscheinlich. Wird eine Strafe von weniger als zwei Jahren ausgesprochen, dann wird sie in der Regel zur Bewährung ausgesetzt.

Messi wurde außerdem zu einer Geldbuße in Höhe von rund zwei Millionen Euro verurteilt. Seit Vater soll 1,5 Millionen Euro zahlen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick