Umfrage NRW: Rot-Grün verliert Mehrheit, AfD wird Dritter

Die Koalition von SPD und Grünen in Nordrhein-Westfalen hat einer aktuellen Umfrage zufolge keine Mehrheit mehr. Die AfD würde mit 13 Prozent in den Landtag einziehen - und nimmt offenkundig allen Parteien Wähler weg.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft. (Foto: dpa)

Die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft. (Foto: dpa)

Rot-Grün unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) würde einer Umfrage zufolge die Mehrheit im Düsseldorfer Landtag einbüßen, wenn bereits am nächsten Sonntag gewählt würde. Nach der repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Mentefactum im Auftrag der «Rheinischen Post» käme die AfD aus dem Stand auf 13 Prozent und würde damit drittstärkste Kraft. Die SPD bliebe mit 31 Prozent vor der CDU mit 27 Prozent. Auf die Grünen entfielen 11 Prozent. Die FDP wäre mit acht Prozent sicher im Landtag, die Linken müssten bei einem Umfragewert von fünf Prozent zittern. Das Institut befragte zwischen dem 30. August und dem 6. September 1004 Personen im Alter ab 18 Jahren. Der Landtag in Nordrhein-Westfalen wird im Mai 2017 neugewählt.

Die Rheinische Post analysiert die Wählerwanderung zur AfD: „Von den Befragten, die angaben, bei einer Landtagswahl in NRW jetzt AfD zu wählen, hatten 2012 noch 18 Prozent bei der SPD ihr Kreuz gesetzt; 13 Prozent hatten sich für die CDU entschieden und fünf Prozent für die FDP.“

Eine Koalition aus SPD und CDU erscheint demnach die wahrscheinlichste Kombination für eine Regierung in NRW.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick