Umfrage: FDP erreicht auf Bundesebene sieben Prozent

In einer neuen Umfrage hat die AfD an Zuspruch verloren. Im Aufwind befindet sich dagegen die FDP.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

+++Werbung+++

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wäre, würde die AfD nur noch auf zwölf Prozent kommen. Das sind zwei Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche, wie aus dem Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die „Bild am Sonntag“ hervorgeht. Die FDP konnte demnach um einen Zähler auf sieben Prozent zulegen und wäre sicher im Bundestag vertreten. Dies ist der höchste Wert für die Liberalen seit einem halben Jahr. Die Linke gewann ebenfalls einen Prozentpunkt und liegt nun bei zehn Prozent.

Union (32 Prozent), SPD (23 Prozent) und Grüne (11 Prozent) stagnierten bei den Werten der Vorwoche. Auch die anderen Parteien blieben bei fünf Prozent. Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 22. und 28. September 1939 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***