Gegen die USA: Putin droht mit russischen Soldaten auf Kuba

Russland will auf die neue geopolitische Lage reagieren und prüft die Reaktivierung der Militär-Stützpunkte aus dem Kalten Krieg. Kuba und Vietnam bieten sich an, um Druck auf die USA auszuüben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Kreml-Chef Putin und der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu haben keine Unterstützung aus der Luft geschickt. (Foto: dpa)

Kreml-Chef Putin und der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu. (Foto: dpa)

Russland erwägt Reuters zufolge die Reaktivierung von Militärstützpunkten in Kuba und Vietnam. Das meldeten am Freitag russische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf den stellvertretenden Verteidigungsminister Nikolai Pankow. In den beiden Ländern war Russland bereits früher mit Streitkräften präsent.

Der stellvertretende Außenminister Nikolai Pankov sagte am Freitag im russischen Parlament, dass es derartige Überlegungen gäbe. Kreml Sprecher Peskow sagte, dass die geopolitische Lage sich andauernd ändere und daher alle Staaten ihre Optionen den neuen Gegebenheiten anpassen würden.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick