Neue Produkte sollen Merck Umsatzschub geben

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck erwartet in den kommenden Jahren Milliardenumsätze aus neuen Produkten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Alleine neue Medikamente aus der Pharma-Pipeline sollen bis 2022 für rund zwei Milliarden Euro neuen Umsatz sorgen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Hinzu sollen jeweils rund eine Milliarde Euro Erlös dank neuer Produkte aus dem Bereich Life Science, der Produkte für Labore und die Pharmaproduktion anbietet, sowie dem Spezialchemikaliengeschäft kommen. 2016 streben die Hessen einen Umsatz von 14,9 bis 15,1 Milliarden Euro an nach 12,8 Milliarden im Vorjahr.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick