VW gibt Mitarbeitern der Lkw-Sparte Jobgarantie bis 2025

Nach der Neuverteilung der Aufgaben zwischen den Truck-Töchtern von Volkswagen erhalten die Mitarbeiter der Lkw-Sparte von MAN eine Jobgarantie bis zum Jahr 2025.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Absicherung gelte für Beschäftigte in Deutschland und Österreich, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters. Werde sie nicht gekündigt, laufe die Beschäftigungsgarantie automatisch bis 2030 weiter. MAN Truck & Bus und die VW-Truck-Sparte waren zunächst nicht für Stellungnahmen zu erreichen.

Unter der Führung von VW-Truck-Chef Andreas Renschler hatte der Konzern die Aufgaben in der Fahrzeugentwicklung zwischen MAN und Scania verteilt, um die Marken nach Jahren der internen Rangeleien endlich enger zu verzahnen. Künftig sollen Teams aus Ingenieuren beider Hersteller wichtige Komponenten wie Motoren, Getriebe, Achsen und Abgasnachbehandlungssysteme gemeinsam entwickeln. Dabei hat jeweils eine Marke den Hut auf: Bei großen Motoren mit 13 Litern Hubraum ist dies Scania, bei kleineren Aggregaten mit fünf bis neun Litern Hubraum hat MAN die Oberhoheit. Eine ähnliche Aufteilung gibt es bei Abgassystemen und Getrieben. Mit der Neuordnung kündigte VW Truck & Bus Ende September zudem die Beschäftigungsgarantie an, nannte aber keinen Zeitraum.

Die Mitarbeiter der MAN-Lkw-Sparte sollten am Nachmittag auf einer außerordentlichen Betriebsversammlung über Details informiert werden. MAN hatte sein Truck-Geschäft in Europa restrukturiert und bei der Straffung der Produktion rund 1800 Stellen gestrichen. Der Lkw- und Bus-Hersteller will so mehrere hundert Millionen Euro sparen und die im Vergleich zur Konkurrenz niedrige Marge nach oben hieven.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht vom System und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick