Deutschland

Zwar sinken die Kundenzahlen, doch die Kundenzufriedenheit wächst. Auch Dank Investitionen in das rurale Breitbandnetz. (Foto: dpa)

Vodafone Deutschland dämmt Umsatzminus dank Kabel Deutschland ein

Schrumpfende Kundenzahlen und gesteigerte Preiskonkurrenz setzen dem Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone deutlich zu. Das Tochterunternehmen Kabel Deutschland verhalf Vodafone zu einer Umsatzsteigerung durch eine Vielzahl neuer Breitbandkunden.

Trotz Schwankungen im Exportgeschäft hält die deutsche Wirtschaft der Griechenland-Krise stand. (Foto: dpa)

Der Einkaufsmanager-Index in Deutschland ist rückläufig

Die deutsche Industrie muss im Juli ein leichtes Minus bei Exportbestellungen verzeichnen. Das Neugeschäft bei den Dienstleistern lege jedoch zu und trotz der Griechenland-Krise sei kein Wachstumseinbruch fest zu stellen.

Auch in Zukunft wird das Öl-und Gasgeschäft des Chemiekonzerns weiter geführt. (Foto: dpa)

BASF bekennt sich zu Öl- und Gasgeschäft

Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF wird das Öl- und Gasgeschäft trotz des erschwächenden Weltwirtschaftswachstums weiterführen. Man sehe größere Anstrengungen vor sich, um das Vorjahresergebnis auch in 2015 zu halten.

Volle Päckchen, leere Kassen - der kundenfreundliche Umgang mit Retouren könnte Zalando zum Verhängnis werden. (Foto: dpa)

Paradies für Schnorrer: Zalando-Kunden zahlen ungern

Der Online-Modehändler Zalando beklagt leere Kassen trotz steigender Umsätze: Die Kunden kaufen gern, zögern aber beim Bezahlen. Zalando will trotzdem großzügig bleiben.

Zusammen wollen KKR und Reggeborgh auch Nutzern auf dem Lande das schnelle Netz zugänglich machen. (Foto: dpa)

Finanzinvestor KKR will Glasfasernetz in Deutschland ausbauen

US-Investor KKR plant in Zusammenarbeit mit der niederländischen Firma Reggeborgh den Ausbau von Glasfasernetzen. Das Projekt, das über Deutsche Glasfaser abgewickelt werden soll, wird vor allem ländliche Gegenden an das Breitbandnetz anschließen.

„Das Falschgeldaufkommen bleibt in Deutschland trotz des Anstiegs auf einem niedrigen Niveau“, so Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. (Foto: dpa)

Bundesbank: So viel Euro-Falschgeld wie nie in Deutschland

Geldfälscher haben nach Angaben der Bundesbank im ersten Halbjahr 2015 so viel Falschgeld in Deutschland in Umlauf gebracht wie noch nie seit der Euro-Einführung.

Das Unternehmen von Airbus-Chef Thomas Enders wurde Opfer einer Cyberattacke aus den USA. (Foto: dpa)

BND-Dokument belegt US-Cyberangriff auf Rüstungskonzern EADS

Ein Dokument des BND belegt, dass ein Cyberangriff auf den Rüstungskonzern EADS aus dem Jahr 2011 von amerikanischem Boden aus erfolgte. Der BND sei von einem „ausländischen Geheimdienst“ auf den Datenabgriff aufmerksam gemacht worden. Der Urheber der Attacke ist unbekannt, vieles deutet jedoch auf den US-Geheimdienst NSA hin.

Der Handel an der Terminbörse Eurex in Frankfurt kommt nach einem technischen Ausfall wieder in Schwung. (Foto: dpa)

Banken müssen Kunden über Alternative zum Dispo-Kredit informieren

Die Bundesregierung verabschiedete am Mittwoch in Berlin einen Gesetzentwurf, wonach Banken Kunden, die in der sogenannten Dispo-Kredit-Falle stecken, künftig über günstigere Alternativen aufklären müssen.

Die Inflationsrate liegt momentan unter dem Vorjahresniveau. (Foto: dpa)

Inflationsrate in Deutschland sinkt spürbar

Die Inflationsrate liegt momentan nur bei 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Als Grund wurden Verbilligungen im Tanken, Heizen und Reisen genannt. Gegen Jahresende soll sie aber wieder stärker ansteigen, so das Statistische Bundesamt.

Die Bundesagantur für Arbeit prüft, ob die Deutsche Post Arbeitslose als Streikbrecher eingesetzt hat. (Foto: dpa)

Bundesagentur: Post hat Streiks womöglich nicht korrekt gemeldet

Die Bundesagentur für Arbeit meldet, dass die Deutsche Post sie offenbar nicht korrekt über den wochenlangen Streik informiert habe. Sollte sich der Verdacht bestätigen, drohe der Post für jeden Verstoß ein Bußgeld von 2000 Euro.

In Mittelfranken hat ein Amokläufer mindestens zwei Menschen getötet, anschließend wurde er verhaftet. (Foto: dpa)

Autofahrer erschießt bei Amoklauf zwei Menschen

In Mittelfranken erschießt ein Amokläufer eine Frau und einen Radfahrer. Aus einem Auto heraus bedroht der Schütze weitere Menschen und flüchtet. Kurz darauf wird der Mann.

Deckel von Nivea-Creme Dosen liegen in einer Kiste im Produktionswerk der Beiersdorf AG in Hamburg. Beiersdorf bekommt eine gerichtliche Bestätigung der Farbmarke Blau seiner Nivea-Produkte. (Foto: dpa)

Etappensieg für Beiersdorf im Streit um Nivea-Blau

Der Bundesgerichtshof hat am Donnerstag im Markenstreit um das Nivea-Blau eine Entscheidung zugunsten von Beiersdorf getroffen. Der Konkurrent Unilever forderte zuvor, dass der spezielle dunkelblaue Farbton für alle Wettbewerber freigehalten werden müsse. Doch Bundesgerichtshof sieht das anders.

Das Bundeskartellamt wirft der Deutschen Post wettbewerbswidriges Verhalten vor. (Foto: dpa)

Kartellamt wirft Post Marktmissbrauch vor

Das Bundeskartellamt wirft der Deutschen Post wettbewerbswidriges Verhalten vor. So sollen mit Großkunden Briefpreise und Treue-Rabatte vereinbart worden sein.

Die Windkraftfirma Prokon ist insolvent. (Foto: dpa)

Amtsgericht billigt Prokon-Insolvenzplan

Das Amtsgericht Itzehoe hat am Montag den Insolvenzplan der Windenergie-Firma Prokon bestätigt. Das Insolvenzverfahren könne aufgehoben werden, wenn der Gerichtsbeschluss rechtskräftig und die Prokon-Genossenschaft in das Genossenschaftsregister eingetragen wird.

Insbesondere Sigmar Gabriel hatte sich für eine Strafabgabe für alte Kohle-Kraftwerke eingesetzt. (Foto: dpa)

Kohle-Kraftwerke: Bundesregierung zahlt Strom-Betreibern Prämien für Stilllegung

Die Bundesregierung will zur Erreichung ihrer Klimaschutzziele Braunkohle-Kraftwerke vom Netz nehmen. Dafür erhalten die Stromkonzerne sogar Prämien.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles kann den Trend zu mehr Ungleichheit bei den Einkommen auch nicht stoppen. Je höher das Wirtschaftswachstum, desto größer werden die Unterschiede. (Foto: dpa)

DIHK begrüßt Nachbesserungen beim Mindestlohn

Die DIHK begrüßt die Ankündigung der Arbeitsministerin Andrea Nahles, wonach Nachbesserungen beim Mindestlohn vorgenommen werden sollen. Bei länger bestehenden Arbeitsverhältnissen müssen Arbeitgeber künftig die Arbeitszeit nicht mehr aufzeichnen, wenn der regelmäßige Lohn 2000 Euro brutto übersteigt.

Hamburg will sich mit einer Elbvertiefung unabhängiger von Flut und Ebbe machen. (Foto: dpa)

EuGH errichtet Hürde für Vertiefung der Elbe

Der Europäische Gerichtshof urteilt, dass eine Vertiefung der Elbe nicht zulässig sei. Hamburg will sich mit dem umstrittenen Großprojekt der Elbvertiefung unabhängiger von Ebbe und Flut machen.

Die Tarifverträge bei der Deutschen Bahn sind bereits unterschrieben. (Foto: dpa)

Deutsche Bahn: Einigung im Tarifstreit

Im fast einjährige Tarifstreit zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn gibt es wohl eine Einigung. Die Tarifverträge sind offenbar bereits am Dienstag unterschrieben worden.

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe stärkt das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit. (Foto: dpa)

Demo auf Flughafen ist zulässig: Jesuiten-Pater gewinnt vor dem BGH

Der BGH in Karlsruhe gab am Freitag einem Jesuitenpater aus Berlin recht, der mit anderen Aktivisten auf dem Flughafen Schönefeld direkt vor einer Unterkunft für Flüchtlinge eine Mahnwache abhalten wollte. Die Flughafengesellschaft hatte dies dem Pater untersagt. Der Pater sei in seinem Recht auf Versammlungsfreiheit verletzt worden, so das Gericht.

Der Bundestag will wissen, welche Seiten ein Abgeordneter besucht hat. (Foto: dpa)

Bundestag will Internet-Verhalten der Abgeordneten dokumentieren

Der Bundestag will künftig Aufzeichnungen darüber führen, welche Websites von den Abgeordneten besucht wurden. Der Bundestagsabgeordnete Alexander Neu hält dies für eine Behinderung der Ausübung des freien Mandats.