Deutschland

Berlin: Hochschwangere junge Frau bei lebendigem Leib verbrannt

In Berlin sollen zwei Jugendliche eine 19jährige hochschwangere Frau bei lebendigem Leib verbrannt haben. Die Berliner Morgenpost berichtet, dass einer der Täter der türkische Ex-Freud des Opfers gewesen sein soll. Sein Komplize war Deutscher.

Das Manneken Pis, eines der Wahrzeichen von Brüssel, uriniert seit 1619 im Stehen. (Foto: dpa)

Gericht: Mieter dürfen im Stehen urinieren

Mieter dürfen in ihrem Badezimmer grundsätzlich im Stehen urinieren, urteilt ein Amtsgericht. Im konkreten Fall wollte ein Hausbesitzer die Kaution einbehalten, weil sein Mieter so den Marmorboden ruiniert habe. Der Mieter klagte und bekam nun Recht: Stehpinkeln gehöre zum vertragsgemäßen Gebrauch einer Wohnung.

Der laute Ruf allein genügt nicht mehr: Medien müssen auf ihre Leser hören und belegen, dass sie das Publikum wirklich erreichen. Im Bild der Medienunternehmer Hubert Burda bei der von ihm veranstalteten DLD (Digital-Life-Design) Konferenz in München, die dieser Tage läuft. (Foto: dpa)

Megatrend: Medien müssen belegen, dass sie ihre Leser wirklich erreichen

Google schickt sich an, in der Medienwelt eine führende Rolle zu übernehmen. Die Media-Agenturen halten dagegen und sagen: Vielfalt ist die Bedingung für den Erfolg. Doch die Medien müssen belegen, dass sie ihr Publikum wirklich erreichen. Die Leser sind mündig geworden - und das ist ein Vorteil für eine Branche, die sich selbst mitunter zu wenig zutraut.

Versicherer und Kunden sehen rot. Die Niedrigzins-Politik von EZB-Chef Draghi setzt die Versicherungsbranche unter Druck und lässt die alternative Rentenplanung mit Lebensversicherungen platzen. (Foto: dpa)

Neues Gesetz: Lebensversicherer müssen Auszahlungen stoppen

Wer seine Lebensversicherung frühzeitig auflösen will, muss mit noch mehr herben Verlusten rechnen. Ein neues Gesetz sieht vor, dass auch die großen Lebensversicherer zur Auszahlung bestimmte Reserven nicht anzapfen dürfen. Entscheidend ist hierbei, ob die Zinsgarantien der anderen Kunden dadurch gefährdet sein würden.

Was würde wohl Johann Sebastian Bach zu Demo-Festival in Leipzig sagen? (Foto: dpa)

Leipzig meldet 60.000 Teilnehmer für Pegida-Demo an

In Leipzig wurde eine Demo angemeldet, bei der angeblich 60.000 Teilnehmer erwartet werden. Zusätzlich wurden 19 Gegen-Demos angemeldet. Die Polizei hat in anderen Bundesländern um Unterstützung angefragt.

Die überraschende Aufwertung des Franken dürfte die deutschen Privatkunden und die öffentlichen Haushalte Milliarden kosten. (Foto: dpa)

Franken-Kredite: Schwere Verluste für deutsche Privatkunden und Kommunen

Die Abkoppelung des Schweizer Franken vom Euro wird deutsche Privathaushalte und Kommunen Milliarden kosten. Einige Städte müssen sich auf Turbulenzen bei ihren Haushalten einstellen. Andere hoffen, dass die Währungs-Swaps eine ausreichende Absicherung bieten.

Die Praktikanten der Regierungsparteien und des Bundestags erhalten trotz Gesetzes keinen Mindestlohn. (Foto: dpa)

Praktikanten im Bundestag müssen unter Mindestlohn arbeiten

Praktikanten im Bundestag oder den Bundestags-Parteien erhalten keinen Mindestlohn. Obwohl dieser seit dem 1. Januar 2015 gilt. Stattdessen wird mit Tricks die Lohnuntergrenze unterschritten.

Es soll eine Drohung gegen den Pegida-Organisator Lutz Bachmann geben. Woher die Drohung kommt, ist unbekannt. (Foto: dpa)

Polizei verbietet Demos in Dresden: Pegida sagt Kundgebung ab

Die Polizei hat für Montag alle öffentlichen Kundgebungen in Dresden verboten. Als Begründung werden konkrete Anschlagsdrohungen gegen einen der Initiatoren der Pegida genannt. Die Pegida hat ihre Kundgebung abgesagt, weil es angeblich einen „Befehl“ des IS gibt, einen der Organisatoren „hinzurichten“. Das wiederum bestätigt die Polizei nicht.

AfD: Parteichef Lucke setzt sich in Machtkampf durch

Der parteiinterne Machtkampf in der AfD ist beendet: Parteichef Bernd Lucke hat sich im Bundesvorstand durchgesetzt. Die Partei wird künftig von einem Vorsitzenden und einem Generalsekretär geführt.

Einige Lobbyisten wollen gern ihre Spuren im Bundestag verwischen. SPD und Union kommt das entgegen, sie wollen auch nicht, dass die Öffentlichkeit weiß, wer bei ihnen oft ein- und ausgeht. (Foto: dpa)

SPD und CDU lehnen Transparenz über Lobbyisten im Bundestag ab

SPD und Union verweigern die Herausgabe der Daten von Lobbyisten, die mit ihrer Hilfe Hausausweise für den Deutschen Bundestag erhalten. Mit diesen Ausweise können sich Lobbyisten in den Bundestagsbüros frei bewegen. Abgeordnetenwatch wollte wissen, welche Lobbyisten diesen Service von den Regierungsparteien in Anspruch nehmen. Weil die Parteien schweigen, will Abgeordnetenwatch die Herausgabe der Informationen mit einer Klage vor dem Verwaltungsgericht erzwingen.

Teilnehmer der Kundgebung der Pegida halten am Montagabend während der Kundgebung in Dresden Plakate mit den Namen der Opfer der Terroranschläge in Paris und Fahnen in die Höhe. (Foto: dpa)

Dresden: 25.000 Teilnehmer bei Pegida Demonstration

Die angekündigten Demonstrationen der Pegida und ihrer bundesweiten Ableger finden statt. Als erste Zahl meldet die Polizei 25.000 Teilnehmer in Dresden. Die dpa berichtet, die Organisatoren hätten sogar von 40.000 Teilnehmern gesprochen. Bundesweit nahmen laut dpa etwa 100.000 Menschen an Anti-Pegida-Demos teil.

Sachsen: CDU-Stadtrat nimmt an NPD-Demo teil

Im sächsischen Bad Schandau hat ein CDU-Stadtrat an einer NPD-Demo teilgenommen. Er parkte sein Auto im Bereich einer vom DGB organisierten Gegen-Demo. Er fuhr einen Polizisten an und wurde festgenommen.

Bundesverband der Zeitungsverleger: Pluralität der Meinungen erhalten

Der Bundesverband der Zeitungsverleger fordert nach dem Attentat auf Charlie Hebdo, die Presse- und Meinungsfreiheit zu verteidigen. Die Gesellschaft müsse Satire, Tabubruch, auch Blasphemie aushalten.

Die offizielle Webseite der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel ist Ziel eines Cyber-Angriffs geworden. (Foto: dpa)

Cyber Berkut: Hacker-Gruppe legt Merkels Website lahm

Die Hacker-Gruppe Cyber Berkut behauptet, im Rahmen eines Cyber-Angriffs die Webseite des Bundeskanzler-Amts lahmgelegt zu haben. Die pro-russische ukrainische Hacker-Gruppe begründete den Angriff mit dem Besuch des ukrainischen Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk am Mittwoch in Berlin.

In Deutschland steigt die Anzahl der Menschen, die unter die Armutsgrenze fallen. (Foto: dpa)

Europa-Rekord II: Deutsche Langzeit-Arbeitslose am meisten von Armut bedroht

Von der Langzeit-Arbeitslosigkeit sind in Deutschland jährlich etwa eine Million Menschen betroffen. 86 Prozent der Erwerbslosen waren 2013 von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen und können sich weder eine Waschmaschine, noch einen Fernseher leisten. Damit ist das reiche Deutschland in diesem Bereich trauriger Spitzenreiter.

Wenn der Börsenwert eines Konzerns langfristig steigt, klingelt bei Managern die Kasse. (Foto: Arne Dedert/dpa)

Europa-Rekord I: Deutsche Manager mit 3,4 Millionen Euro Gehalt

Deutsche Konzerne können ihrem Management höhere Boni zahlen als Konkurrenten in Großbritannien. Per Gesetz müssen sich die Boni in Deutschland am Erfolg des Unternehmens orientieren. Seitdem gibt es zusätzlich zu den normalen Zahlungen auch langfristige Boni-Systeme, die die Gehälter in die Höhe treiben.

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, ist kein Befürworter der Zerschlagung von Google. (Foto: dpa)

Deutschland: Kartellamts-Chef gegen Zerschlagung von Google

Bundeskartellamtschef Andreas Mundt wendet sich gegen eine Zerschlagung von Google, wie es das EU-Parlament Ende November beschlossen hat. Stattdessen setzt er sich für strengere Gesetze für Werbung auf Internetportalen wie Google, YouTube und Facebook ein.

Union und SPD teilen sich die Macht und das Schicksal, dass sie kaum noch junge Leute für ihre Parteien erreichen. (Foto: dpa)

Kein Nachwuchs: Etablierte Parteien verlieren Mitglieder

Alle etablierten Parteien mussten im Jahr 2014 deutliche Mitglieder-Verluste hinnehmen. Auch die Grünen waren betroffen. Lediglich die Alternative für Deutschland meldet einen Zuwachs. Allerdings hat die AfD erst die Hälfte der Mitglieder der von der politischen Bühne weitgehend verschwundenen FDP erreicht.

GDL-Chef Claus Weselsky konnte mit der Deutschen Bahn eine Teileinigung erzielen. (Foto: dpa)

Tarifkonflikt : Erste Einigung zwischen Bahn und Lokführern

Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben bei ihren Tarifverhandlungen eine Teileinigung erzielt. Für die zweite Jahreshälfte 2014 wurde für alle GDL-Mitarbeiter eine Einmalzahlung von 510 Euro vereinbart.

Unter die Teilnehmer der Pegida-Demonstrationen mischen sich auch gezielt NPD-Mitglieder. (Foto: dpa)

Verfassungsschutz: NPD mobilisiert Anhänger für Pegida-Demos

Das Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen beobachtet, dass NPD-Mitglieder gezielt an den Pegida-Demonstrationen teilnehmen. Es laufen Mobilisierungsmaßnahmen über die Sozialen Medien.