Alle Artikel in:

Ressourcen

In der Ukraine gibt es keine Förderverbote für Fracking. (Grafik: Zero Hedge)

Amerikaner wollen Fracking in der Ost-Ukraine unter ihre Kontrolle bringen

Im Schatten der Gefechte in der Ostukraine sollen ukrainische Soldaten Fracking-Technik installieren. Der größte private Gasproduzent der Ukraine, die Burisma Holding, hat in dem Erdgas-reichen Gebiet die Förderrechte. Vor zwei Monaten wurde der Sohn des US-Vizepräsidenten Joe Biden in den Vorstand geholt.

Gründer Rodbertus verliert Kampf um Prokon

Prokon-Gründer Carsten Rodbertus hat den Machtkampf um den insolventen Windparkbetreiber verloren. Das Amtsgericht Itzehoe schloss am Dienstag auf der Gläubigerversammlung in Hamburg etwa 15.000 Anleger von der Abstimmung aus, weil es einen Interessenkonflikt sah.

Dropbox hat im April die frühere US-Außenministerin Condoleezza Rice in seinen Vorstand geholt. (Foto: dpa)

Private Daten nicht sicher: Snowden warnt vor Dropbox

Der Anbieter von Online-Speicherplatz Dropbox bietet keinen ausreichenden Schutz für die Privatsphäre, sagt der frühere NSA-Mann Snowden. Technisch sei es längst möglich, die Nutzerdaten sicher zu verwahren. Doch Dropbox habe andere Ziele, wie auch die Berufung der früheren US-Ministerin Condoleezza Rice in den Vorstand des Unternehmens zeige.

Die russische Öffentlichkeit spekuliert über das plötzliche Entstehen eines Kraters in Sibirien. (Screenshot via Youtube)

Russland: Mysteriöser Krater in Sibirien entdeckt

Im Nordwesten von Sibirien ist wie aus dem Nichts ein gigantischer Krater entstanden. Filmaufnahmen von einem Helikopter zeigen das riesige Loch mit einem Durchmesser von etwa hundert Metern. Experten mutmaßen, wie es zu dem Phänomen kommen konnte. Als mögliche Erklärung gilt derzeit eine Explosion von unterirdischen Gaslagern.

Ende der CO2-Steuer: Die hohen Energiekosten in Deutschland dienen in Australien als abschreckendes Beispiel. (Foto: dpa)

CO2-Steuer abgeschafft: Australien senkt Energie-Preise

Der australische Senat hat die seit 2012 bestehende Steuer auf CO2-Emissionen abgeschafft. Nach Ansicht von Premier Abbott treibt die Steuer die Energiekosten in die Höhe. Doch die Opposition warnt, dass es in Australien nun keine wirksamen Maßnahmen mehr gegen den Klimawandel gibt.

Nestlé-Chef Paul Bulcke will keine Stellungnahme abgeben. Doch sein Unternehmen bedient sich am Grundwasser der Morongo-Indianer in Kalifornien. (Foto: dpa)

USA: Nestlé gräbt Indianern das Grundwasser in den Reservaten ab

Der Nahrungsmittel-Konzern Nestlé zapft Indianern in einem US-Reservat das Grundwasser ab. Das Wasser wird anschließend in Flaschen abgefüllt und verkauft. Durch diese Praxis könnte das ohnehin trockene Gebiet komplett verdorren.

Italiens Außenministerin Federica Mogherini und ihr russischer Amtskollege Sergej Lawrow wollen die South-Stream-Pipeline möglichst schnell fertigstellen. (Foto: dpa)

South Stream: Italien schert aus Anti-Russland Allianz aus

Die italienische EU-Ratspräsidentschaft treibt die South-Stream-Pipeline mit Russland voran. Dadurch wird die Ukraine als Transitland für russisches Erdgas überflüssig. Die ukrainische Regierung wirft Italien vor, die Gegner der russischen Pipeline in der EU zu übergehen.

Putins Militär ist auf die ukrainische Rüstungsproduktion angewiesen. Daher strebt er eine Normalisierung der Beziehungen an. (Foto: dpa)

Ukraine kappt Militär-Zusammenarbeit mit Russland

Die Ukraine hat die enge militärische Zusammenarbeit mit Russland beendet. Doch das russische Militär ist auf die Rüstungswerke in der Ukraine angewiesen. Russlands Präsident Putin will die Versorgungslücke durch eine verstärkte Produktion im eigenen Land schließen. Gleichzeitig strebt er eine Entschärfung des Konflikts an.

Energie-Kommissar Günther Oettinger ist davon überzeugt, dass Fracking Europas Energieversorgung langfristig sichern kann. In den USA ist der Schiefergas-Boom jedoch schon wieder vorbei. (Foto: dpa)

Ende des Booms: Fracking-Firmen machen immer neue Schulden

Der Schiefergas-Boom in den USA nimmt ein vorzeitiges Ende, denn die Gasquellen versiegen schneller als erwartet. Die Fracking-Firmen müssen sich immer höher verschulden, um weitere Bohrungen durchzuführen. Die entstehende Zinslast bringt sie an den Rand des finanziellen Ruins.

Bundesregierung erwartet 200 Millionen Klima-Flüchtlinge

In der Bundesregierung gibt es offenbar Berechnungen der Folgen des Klimawandels: Entwicklungsminister warnt vor gewaltigen Flüchtlingsströmen, vor allem aus Afrika. Offenbar will Angela Merkel eine neue Klima-Offensive vorbereiten.