Alle Artikel in:

Welt

Beim Produktionsstart der Gas-Pipeline Power of Siberia sagte Putin zu chinesischen Investoren: „Für Freunde gibt es keine Beschränkungen.“ (Foto: dpa)

EU-Sanktionen treiben Russland in eine Allianz mit China

Die Sanktionen der EU gegen russische Energie-Konzerne schaden vor allem dem Westen selbst. Denn Russland hat in China einen neuen starken Partner gefunden. Die Chinesen sind nicht nur ein großer Abnehmer für russische Rohstoffe, sondern auch ein finanzstarker Investor, der massiv in die russische Wirtschaft investiert.

Die Seite Jihad-Watch bringt dieses Foto der angeblichen Ermordung des britischen Entwicklungshelfers David Haines. Ob das Video echt ist, ist bisher von keiner unabhängigen Stelle bestätigt worden. (Screenshot: Jihad-Watch)

USA suchen Verbündete gegen IS: Neues Hinrichtungs-Video setzt London unter Druck

Die IS-Terroristen im Irak haben angeblich erneut eine Geisel hingerichtet, diesmal einen britischen Entwicklungshelfer. Durch das Video, dessen Echtheit von keiner unabhängigen Organisation bisher bestätigt wurde, könnte der Streit in der britischen Regierung zugunsten der Falken entschieden werden: Der Druck auf David Cameron, sich an einem neuen Irak-Krieg der Amerikaner zu beteiligen, steigt.

So witzig wie im Kinofilm geht es auf den Straßen der USA nicht wirklich zu. Tatsächlich agieren die Polizisten oft als moderne Wegelagerer und rauben das Geld der Bürger. (Foto: dpa)

Willkür-Staat: US-Polizei stoppt Autofahrer und nimmt ihnen das Bargeld ab

In den USA häufen sich die Fälle, in denen Polizisten willkürlich Geld von Autofahrern beschlagnahmen. Unter Vorwänden stoppen sie deren Fahrzeuge und durchsuchen sie nach Bargeld. Dann werfen die Beamten den Bürgern Drogengeschäfte vor und beschlagnahmen ihr Geld. Die Bürger sind der polizeilichen Willkür machtlos ausgeliefert.

Der Chef der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, buhlt beim amtierenden EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy um weitere Finanzhilfen für Gaza und das Westjordanland. (Foto: dpa)

Teure Illusion: EU versenkt Milliarden in Gaza und im Westjordanland

Die EU will Milliarden in die Ukraine pumpen. Ein Blick in den Nahen Osten zeigt: Die Steuergelder in andere Regionen versickern weitgehend in dunklen Kanälen. Bei der notleidenden palästinensischen Bevölkerung kommt nichts an. Die EU kann die Verwendung der Gelder nicht kontrollieren. Subventioniert werden Korruption und dubiose Netzwerke. Eine Fall-Analyse.

Die Schweizer könnten bald erneut über ihr Verhältnis zu Europa abstimmen. (Foto: dpa)

Einwanderung: Schweizer Politiker wollen Referendum aushebeln

Schweizer Politiker wollen die Einwanderungs-Beschränkungen für EU-Bürger rückgängig machen. Die Quoten waren im Februar per Volksentscheid beschlossen worden. Eine entsprechende Verfassungsänderung ist jedoch nicht mit den geltenden Verträgen zwischen der Schweiz und den EU-Ländern vereinbar. Eine Grundsatzabstimmung soll 2016 Klarheit über das Verhältnis der Schweizer zur EU bringen.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel weiß alles, was auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan weiß. (Foto: dpa)

Wie die NSA: Bundesnachrichtendienst spioniert türkische Politiker aus

Nach Informationen des Türkei-Analysten Faruk Şen hat der Bundesnachrichtendienst in der Türkei eine Spionage-Zentrale mit 32 Mitarbeitern. Der deutsche Geheimdienst verfügt offenbar über belastendes Material gegen türkische Regierungsbeamte. Darunter sollen sich auch Steuer-CDs aus der Schweiz befinden. Diese hatten deutsche Behörden vor einigen Jahren von Schweizer Banken gekauft.

Die Amerikaner arbeiten, wie hier an der Thomas Jefferson University, an einem Impfstoff gegen Ebola. Doch die afrikanischen Staatschefs tun so, als ginge sie die Seuche nichts an. (Foto: dpa)

Afrikas Staatschefs haben kein Interesse am Kampf gegen Ebola

Die politischen Führer Afrikas haben bei der Bekämpfung der Ebola-Seuche versagt. Dies ist symptomatisch für die Situation auf dem Kontinent: Der Reichtum an Rohstoffen kommt der Bevölkerung nicht zugute. Die Regierungen arbeiten für ihre Clans und nicht für die Bürger. Der Westen muss sich von einem romantischen Bild auf Afrika verabschieden.

Wladimir Putin traf sich am Donnerstag in Tadschikistan mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping. (Foto: dpa)

Ukraine: Russland unterstützt trotz EU-Sanktionen weiter Friedensplan

Russland will sich trotz der verschärften EU-Sanktionen weiter am Friedensplan für die Ukraine beteiligen. Die EU habe sich allerdings mit der erneuten Eskalation gegen den Frieden entschieden, hieß es aus Moskau.

Ziemlich fiese Tricks: Die EU - hier José Manuel Barroso mit Wladimir Putin - zweigt russisches Erdgas für die Ukraine ab. Es ist wenig verwunderlich, dass die Russen das als Geschäftsstörung betrachten, weil die Ukraine ihre Rechnungen an Gazprom seit geraumer Zeit nicht mehr bezahlen kann. (Foto: dpa)

Mit Steuergeldern: EU leitet heimlich russisches Erdgas in die Ukraine

Moskau will verhindern, dass EU-Staaten russisches Gas in die Ukraine umleiten. Gazprom-Chef Miller nennt dies einen „halb-betrügerischern Mechanismus“. Daher droht Russland mit einer Reduzierung der Lieferungen. Für die europäischen Steuerzahler stellen die Machenschaften ein neues Milliarden-Risiko dar.

Freunde in der Not: Der ukrainische Übergangspremier Arseni "Jaz" Jazenjuk und der künftige EU-Ratspräsident, Donald Tusk. (Foto: dpa)

Polen stoppt Gas-Lieferungen in die Ukraine und schwärzt Moskau an

Polen hat, wie andere EU-Staaten, russisches Gas für die Ukraine abgezweigt. Die Russen sind verärgert, sprechen von Betrug und erhöhen den Druck auf Polen. Es ist kein Wunder, dass sich die Russen verschaukelt vorkommen. Der Westen, so hat der Pianist Justus Frantz treffend analysiert, unternimmt einiges, um Wladimir Putin zu reizen.