Mittelstand

Zwischen 1999 und 2010 haben Maschinen zwar menschliche Arbeit ersetzt. Allerdings hat die gestiegene Produkt- in einem noch größeren Umfang die Arbeitsnachfrage erhöht. (Grafik: ZEW)

Studie: Digitalisierung zerstört Arbeitsplätze, schafft neue

Bis 2019 werden 1,4 Millionen neue Industrieroboter weltweit ihre Arbeit aufnehmen. Die Digitalisierung schreitet weiter voran und Deutschland ist in Europa ganz vorn mit dabei. Die Furcht vor dem massiven Verlust von Arbeitskräften besteht noch immer. Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass sich die Digitalisierung der vergangenen Jahre jedoch durchaus positiv auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt haben.

BDI-Chef Grillo fordert mehr Unterstützung von der Politik. (Foto: BDI)

Deutsche Industrie von wertvollen Rohstoffen abgeschnitten

Die stetige Digitalisierung in den verschiedenen Branchen erhöht die Nachfrage nach speziellen Rohstoffen wie Lithium. Diese werden nur in bestimmten Regionen der Welt gewonnen. Die zunehmende Nachfrage erhöht die Marktrelevanz der Abbauregionen und die Preise. Der weltweit zunehmende Protektionismus erhöht den Druck. Die deutsche Industrie fürchtet deshalb eine Gefahr in Sachen Rohstoff-Versorgung.

media-fastclick media-fastclick