Deutschland

Neues Urteil: Gratis-Fotos auf Blogs sind sehr gefährlich

Lesezeit: 1 min
04.02.2014 18:27
Das Landgericht Köln hat die Regeln zur Kennzeichnung von Fotos im Internet neu geschrieben. Blogs müssen nun den Fotografen direkt auf dem Foto angeben. Den deutschen Blogs droht eine gigantische Abmahnwelle, selbst dann wenn sie die neuen Kölner Regeln befolgen.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das Landgericht Köln fordert in einem Urteil, dass der Urheber eines Fotos im Internet direkt auf dem Foto vermerkt werden muss. Ein solcher Urheber-Vermerk ist heute vollkommen unüblich.

Zudem wäre der geforderte Vermerk auf dem Bild juristisch höchst problematisch, berichtet law blog. Denn wenn ein Blog den Urheber auf dem Bild vermerkt, kann der Fotograf dagegen klagen. Denn der Blog hat mit der Kennzeichnung das Foto abgeändert und dadurch möglicherweise das Urheberrecht des Fotografen verletzt.

Nach Ansicht von law blog eröffnet das Urteil einen „gigantischen Abmahnmarkt“. Denn kaum eine Webseite erfüllt die vom Landgericht Köln geforderte Kennzeichnung. Nicht einmal die Webseite des Kölner Landgerichts hält sich an die eigene Kennzeichnungs-Forderung. Auch dort fehlen beim Aufruf von Bildern die Quellenvermerke.

Der gesamte Internet-Standort Deutschland sei durch das Kölner Urteil gefährdet, sagt law blog. „Es wird wohl nur Stunden dauern, bis die restliche Welt mal wieder über uns lacht.“

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Kostenlose KI-Schulungen: Unternehmen sollten jetzt aktiv werden
05.03.2024

Kurse über Künstliche Intelligenz können Unternehmen einen enormen Mehrwert bieten. Auf dem Markt gibt es bereits zahlreiche kostenlose...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Massiver Stellenabbau bei deutschen Großunternehmen – auch Fach- und Führungskräfte betroffen
05.03.2024

Krisenzeit in Deutschland: Großkonzerne streichen massiv Stellen. Die Konjunkturschwäche und hohe Kosten zwingen zum Handeln. Betroffen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Tesla-Stromausfall: Produktion bei Berlin steht still - Fabrik evakuiert
05.03.2024

Erst brannte ein Strommast, dann fiel der Strom aus: Die Produktion in der einzigen europäischen Tesla-Autofabrik steht still, die Fabrik...

DWN
Finanzen
Finanzen Rentenpaket: 200 Milliarden Euro Aktienkapital für die Rente - wird unser Geld verzockt?
04.03.2024

Aktienrente - so lautet ein Prestigeprojekt der FDP seit dem Wahlkampf 2021. Doch inzwischen ist wenig passiert, seit Monaten kündigt die...

DWN
Technologie
Technologie DWN-Interview: Deutschland mit E-Autos in die Sackgasse?
04.03.2024

Die EU will ein Ende des Verbrenner-Motors. Doch was würde ein Umstieg auf Elektromobilität für die Bewegungsfreiheit der Bürger und...

DWN
Politik
Politik Lauschangriff aus Russland: Deutschlands Spionageabwehr unzureichend - sind wir zu naiv?
04.03.2024

Die Bundeswehr soll Gefahren von außen abwehren. Doch das Gespräch zweier Offiziere der deutschen Luftwaffe ist zu einem...

DWN
Panorama
Panorama GDL-Streik - Weselsky setzt auf Wellenstreiks bei neuem Bahn-Ausstand
04.03.2024

Bahn-Streik - schon wieder! Ab Mittwoch um 18:00 Uhr ruft die Lokführergewerkschaft GDL zu einem 35-Stunden-Streik bei der Deutschen Bahn...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wachstumsschub durch generative KI? Damit rechnen Datenexperten!
04.03.2024

Die deutsche Wirtschaft könnte mit breiter und schneller Anwendung generativer Künstlicher Intelligenz (genKI) kräftig wachsen. So die...