Börse: Dax erneut mit Rekord-Schluss

In Shanghai crasht der Index um 7,7 Prozent- so viel wie seit der Finanzkrise 2008 nicht mehr. Davon unbeeindruckt ist der Dax, der am heutigen US-Feiertag ein neues Allzeithoch erreicht

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Nach einer Zinssenkung durch die dänische Zentralbank hat der Euro am Montag zur Krone zugelegt. Die Gemeinschaftswährung notierte mit 7,4345 Kronen leicht über dem zuvor zeitweise erreichten 2-1/2-Jahres-Tief von 7,4300 Kronen. Einige Anleger wetteten darauf, dass auch Dänemark – wie in der vorigen Woche die Schweiz – die Anbindung der Landeswährung an den Euro aufheben könnte, sagte ein Händler. Er halte das für eher unwahrscheinlich. Die Notenbank hatte Händlern zufolge zuvor schon den Euro gestützt.

Dänemarks Krone war schon vor der Einführung des Euro an den Finanzmärkten 1999 an die übrigen europäischen Währungen gekoppelt.

Die Schweizer Notenbank (SNB) hatte in der vorigen Woche überraschend den Mindestkurs für den Euro zum Franken aufgehoben und damit den Euro zum Absturz gebracht. Auch am Montag lag der Euro zum Schweizer Franken nur leicht über der Parität. Nach der dänischen Zinsentscheidung weitete er seine Gewinne leicht aus. und lag mit 1,0190 Franken 2,8 Prozent höher. Auch zur schwedischen Krone holte der Euro ebenfalls auf.

Die Zinssenkung trieb auch die Börse in Kopenhagen nach oben. Der Leitindex stieg in der Spitze um 2,6 Prozent auf ein Rekordhoch von 788,97 Zähler.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***