Kein Bargeld mehr: Geldautomaten in Berlin und Brandenburg leer

In Berlin und Brandenburg geht den Geldautomaten das Bargeld aus. Mehrere Banken haben bereits ihre Automaten gesperrt. Grund für die Ausfälle ist der Streik einer Geldtransporter-Firma.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

In Berlin und Brandenburg gibt es zahlreiche Geldautomaten, die kein Bargeld mehr ausgeben können. Weil der Geldtransporter Prosegur in Potsdam streikt, werden die Automaten nicht mehr befüllt. In Frankfurt/Oder und Berlin wurden bereits Geldautomaten gesperrt, meldet der rbb.

Verdi will durch den Streik bei Prosegur, der Tochter eines spanischen Unternehmens, eine Neuregelung der Arbeitszeiten und der Bezahlung erreichen, sowie eine Erhöhung des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes. Von insgesamt 350 Mitarbeitern sollen sich 150 „dauerhaft im Streik“ befinden, so Verdi-Verhandlungsführer André Pollmann zum rbb.

Pollmann zufolge sei der in Potsdam gültige Haustarifvertrag seit 2001 nicht mehr angepasst worden. Im März sei bereits für einen Tag die Arbeit niedergelegt worden, diesmal solle der Streik länger dauern.

In Frankfurt sind es laut rbb-Informationen bereits mehrere Banken ohne Bargeld. Zu den Kunden von Prosegur zählen unter anderem die Sparkasse, die Deutsche Bank und auch die Commerzbank.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***