US-Videoanbieter Netflix expandiert nach Italien und Spanien

Der US-Streaminganbieter Netflix will seine Dienste auch in Italien und Spanien anbieten. Ausschlaggebend für die Expansionsbestrebungen von Netflix soll der Rückgang beim Wirtschaftswachstum im Heimatmarkt sein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der US-Streaminganbieter Netflix will seinen Dienst noch in diesem Jahr in Italien und Spanien anbieten. Im Oktober solle es losgehen, kündigte der Konzern am Samstag an. Geplant sei, dass Internetnutzer zunächst eine Auswahl an Serien und Filmen auf ihren Fernsehern, Computern, Tablets und Smartphones abrufen könnten. Netflix ist Produzent von beliebten Serien wie „House of Cards“ oder „Better call Saul“. Das 2007 gegründete Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, innerhalb von zwei Jahren in rund 200 Ländern weltweit präsent zu sein. Bisher kommt Netflix auf mehr als 50 Staaten, darunter 13 in Europa. In Deutschland ist das Angebot seit vergangenem Jahr verfügbar. Da das Wachstum in den USA nachlässt, setzt Netflix mehr und mehr auf sein internationales Geschäft.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***