Börse: Dax schließt im Minus

Der griechische Schuldenstreit hat die europäischen Aktienmärkte am Montag belastet. Der Dax verlor 1,9 Prozent auf 11.984,97 Punkte. Der EuroStoxx50 büßte 1,8 Prozent ein. Der Athener Leitindex brach um 4,7 Prozent und der griechische Bankenindex um acht Prozent ein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Situation zwischen Gläubigern und Griechenland sieht es wie ein Frontal-Crash zweier ICE-Züge in Zeitlupe. Nach dem Scheitern der gestrigen Verhandlungen glaubt Tsipras, dass die Gläubiger schon bald vernünftig werden, während die Gläubiger nun glauben, dass die Tsipras-Regierung wohl niemals vernünftig wird. Nach wie vor bleibt das Problem gleich: Austerität ja oder nein. Die Gläubiger sind bereit zu einer Art „Austerität light“, Athen hält das für Etikettenschwindel. Es muss jetzt schon fast ein Wunder passieren – aber wo mächtige Interessen sind, geschehen Wunder häufiger. Dennoch: der Dax und die US-Indizes wirken schwach, der Euro will nicht mehr fallen. Kommt da etwas Großes?

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***