Biotechfirma Actelion schraubt Gewinnprognose nach oben

Pharmahersteller Actelion kann nach Gewinnbereinigung einen Umsatzzuwachs erwarten. Vor allem die Nachfrage nach dem Lungenmedikaments Opsumit, das nun auch international verkauft wird, wird als positive Entwicklung vermerkt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Beim Schweizer Biotechnologiekonzern Actelion wächst dank hoher Nachfrage nach seinem Lungenmedikament Opsumit die Zuversicht. Der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn soll im laufenden Jahr unter Ausschluss von Wechselkursschwankungen im mittleren bis oberen Zehner-Prozentbereich zulegen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Actelion hatte bereits im April die Prognose erhöht und einen Anstieg um einen niedrigen zweistelligen Prozentbetrag in Aussicht gestellt.

Im ersten Halbjahr kletterte das bereinigte Ergebnis um 19 Prozent auf 423 Millionen Franken. Der um Wechselkurseffekte bereinigte Umsatz legte um vier Prozent auf 1,011 Milliarden Franken zu. Mit Opsumit setzte Actelion von Januar bis Juni 208 Millionen Franken um. Erst im vergangenen Monat war das Mittel in Japan und Spanien auf den Markt gebracht worden.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick