Paradies für Schnorrer: Zalando-Kunden zahlen ungern

Der Online-Modehändler Zalando beklagt leere Kassen trotz steigender Umsätze: Die Kunden kaufen gern, zögern aber beim Bezahlen. Zalando will trotzdem großzügig bleiben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Zalando-Kunden wollen ihre Waren zwar schnell geliefert bekommen, sie zahlen aber nur zögerlich. Dies setzt Europas größten Online-Modehändler zunehmend unter Druck. Zwar stimmt das Wachstum – der Umsatz stieg laut vorläufigen Zahlen von April bis Juni um 33% bis 35% auf 727 bis 738 Mio. Euro – die Gewinnentwicklung kann mit diesem Anstieg aber nicht mithalten. Das EBIT beträgt lediglich zwischen 22 und 37 Mio. Euro. Oftmals zahlen die Onlinekäufer erst nach langwierigen Mahnverfahren. Das Problem ist im Onlinehandel bekannt, doch die meisten Konkurrenten haben Präventionsmechanismen implementiert. Diese sorgen dafür, dass die Personaldaten während des Kaufvorgangs sekundenschnell abgeglichen werden und bei Kunden, die als nicht zahlungskräftig eingestuft werden, die Rechnungsoption gar nicht erst angeboten wird. Wie sich die Zahlungsmoral bei Zalando verbessern soll, bleibt unklar.

Die Berliner wollen an ihrem kundenfreundlichen aber inkassoerschwerenden Retouren- und Bezahlregelungen festhalten. Bei Zalando zählt immer noch einzig der Umsatz und Marktanteil. Die Investoren störte das bislang nicht. Die Börse wird aber unruhig. Die Aktie gab um fast 5% nach. Das liegt vor allem an der Ankündigung, dass Zalando seinen Ausblick anpassen will. Am 13. August stehen die endgültigen Zahlen und aller Voraussicht nach auch eine Gewinnwarnung ins Haus.

In Kooperation mit DER PLATOW Brief. DER PLATOW Brief ist mit 70 Jahren der älteste und auflagenstärkste Wirtschafts-Hintergrunddienst in deutscher Sprache und erscheint drei Mal pro Woche. Wir empfehlen ein Abonnement, weil DER PLATOW Brief unabhängig und kritisch ist.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***