Dax legt um 0,4 Prozent zu

Der Dax ist am Mittwoch um 0,4 Prozent auf 11.499 Zähler zurückgegangen. Größter Gewinner waren die Aktien von Beiersdorf mit einem Plus von 1,9 Prozent.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der deutsche Leitindex startete am 5. August mit Schwung in den Handel. (Grafik: ariva.de)

Der deutsche Leitindex startete am 5. August mit Schwung in den Handel. (Grafik: ariva.de)

Der Dax ist am Mittwoch mit Schwung in den Handel gestartet. Der deutsche Leitindex legte um 0,4 Prozent auf 11.499 Zähler zu. Mit Spannung warten Investoren vor allem auf die Daten des privaten US-Arbeitsvermittlers am Nachmittag. Sie erhoffen sich davon neue Hinweise auf den Zeitpunkt der Zinswende in den USA. Der Chef der Fed von Atlanta, Dennis Lockhart, hatte in einem Interview am Dienstag seine Bereitschaft bekundet, im September eine Erhöhung der US-Leitzinsen mitzutragen.

Größter Gewinner waren die Aktien von Beiersdorf mit einem Plus von 1,9 Prozent. Der Kosmetikhersteller hat dank guter Verkäufe seiner Kosmetika in Amerika und Osteuropa im ersten Halbjahr einen Rekordgewinn erzielt. Zu den wenigen Dax-Verlieren zählen E.ON und Fresenius, die sich um 0,5 und 0,1 Prozent verbilligten. Im MDax legten Elringklinger trotz eines rückläufigen Vorsteuerergebnisses um 2,6 Prozent zu.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***