Bus mit 59 Kindern bei Erfurt verunglückt

Auf der A4 bei Erfurt ist am Freitagnachmittag ein Bus mit 59 Kindern beim Überholmanöver verunglückt. Ein Kind wurde getötet. Zudem gab es fünf Schwer- und mehrere Leichtverletzte,

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bei einem schweren Reisebus-Unfall auf der A4 nahe Erfurt ist ein fünfjähriges Kind ums Leben gekommen. Es gab fünf Schwer- und mehrere Leichtverletzte, als am Freitagnachmittag ein Reisebus mit 59 Kindern und Jugendlichen umstürzte, wie die Polizei mitteilte. Es sei eine Gruppe aus Sachsen und Österreich.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Bus einen Lastwagen überholt und war dann von der Fahrbahn abgekommen. Er fuhr eine Böschung hinauf und stürzte um. Der Bus stammt laut Polizei aus Österreich und war in Richtung Dresden unterwegs.

Erst vor wenigen Tagen gab es in Frankreich ein schweres Busunglück mit zahlreichen Opfern.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***