Ölpreis-Verfall: Wall Street öffnet mit Verlusten

Der Dow-Jones-Index eröffnete am Dienstag mit 1,2 Prozent im Minus. Der Ölpreis-Verfall spiegelt sich vor allem in der Bilanz von Exxon Mobil wider. Der Gewinn brach um mehr als die Hälfte ein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Weiter fallende Ölpreise haben der Wall Street auch am Dienstag zugesetzt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete 1,2 Prozent im Minus bei 16.260 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,7 Prozent auf 4587 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel ein Prozent auf 1919 Stellen. Auch die schwächelnde Konjunktur in China drückte weiterhin auf die Stimmung der Investoren.

Die Talfahrt der Ölpreise spiegelte sich vor allem in der Bilanz von Exxon Mobil wider. Der Gewinn des weltweiten Branchenprimus brach um mehr als die Hälfte ein. Die Aktie verlor daraufhin 1,5 Prozent an Wert.

Dagegen waren die Papiere der Google-Holding Alphabet bei den Investoren gefragt. Sie legten 3,5 Prozent auf 797 Dollar zu. Mit einer Marktbewertung von 545 Milliarden Dollar löst Google Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt ab. Der Hersteller des iPhone ist etwa 529 Milliarden Dollar wert. Apple-Aktien verloren 0,6 Prozent auf 95,80 Dollar.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***