Österreich: Van der Bellen vorne, Hofer räumt Niederlage ein

Der Kampf um das Amt des österreichischen Bundespräsidenten scheint entschieden: Mehrere Medien melden den Sieg des Grünenn Alexander Van der Bellen. Der FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer räumt auf Facebook bereits seine Niederlage ein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Kronen Zeitung titelt „Jetzt fix: Van der Bellen ist Bundespräsident“. Van der Bellen soll insgesamt 16.000 Stimmen vor Hofer liegen.

Oe24 berichtet: „Der unfassbar spannende Thriller um die Hofburg ist entschieden – Alexander Van der Bellen ist der neue Bundespräsident.“

Norbert Hofer hat auf Facebook seine Niederlage eingeräumt. Er schreibt:

„Liebe Freunde!
Ich bedanke mich für Eure großartige Unterstützung. Natürlich bin ich heute traurig. Ich hätte gerne für Euch als Bundespräsident auf unser wunderbares Land aufgepasst. Ich werde Euch treu bleiben und meinen Beitrag für eine positive Zukunft Österreichs leisten.
Bitte seid nicht verzagt. Der Einsatz für diesen Wahlkampf ist nicht verloren sondern eine Investition in die Zukunft.
Euer Norbert Hofer.“

Allerdings liegt noch kein amtliches Ergebnis vor.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***