Saudischer Staatsfonds steigt bei Mitfahrdienst Uber ein

Der Mitfahrdienst Uber hat eine kräftige Finanzspritze aus Saudi Arabien erhalten. Das Königreich steigt mit 3,5 Milliarden Dollar in das Unternehmen ein. Im Gegenzug gibt es einen Platz im Verwaltungsrat von Uber.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Mit einer Registrierung können Sie diesen Artikel KOSTENLOS lesen.

Registrieren Sie sich hier

Sie sind bereits registriert? Hier Anmelden