Apple verhandelt über Kauf von Streamingdienst Tidal

Apple denkt offenbar darüber nach Tidal kaufen. Der Streaming-Dienst ist wegen seiner Deals mit Musikgrößen wie Rihanna oder Beyoncé bekannt. Apple könnte damit seinen eigenen Dienst Apple Music aufpeppen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der US-Technologiekonzern Apple verhandelt einem Bericht des Wall Street Journal zufolge über den Kauf des Musik-Streamingdienstes Tidal von Rapper Jay-Z. Die Gespräche liefen derzeit, könnten aber auch noch scheitern, berichtete die Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf Verhandlungskreise. Apple wolle mit Tidal seinen eigenen Streamingdienst Apple Music aufpeppen.

Tidal hatte jüngst einen Schub bekommen, weil die Sängerin Beyoncé dort exklusiv ihr jüngstes Album „Lemonade“ veröffentlichte. Der Streamingdienst wird von ihrem Ehemann, Rapper und Geschäftsmann Jay-Z, kontrolliert und wirbt mit Exklusiv-Veröffentlichungen wie von Rihanna und Kanye West. Er hat aber längst nicht die Nutzerzahlen wie Marktführer Spotify.

Abonnenten von Tidal zahlen je nach Klangqualität 10 oder 20 Dollar pro Monat. Jay-Z hatte den Streamingdienst im März 2015 für 56 Millionen Dollar von Aspiro aus Schweden gekauft. Apple startete seinen Streamingdienst Ende Juni 2015.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick