AfD-Fraktion Berlin wird rechtsextremen Kandidaten los

Die AfD-Fraktion in Berlin hat einen wegen seiner rechtsextremen Vergangenheit auffälligen, direkten Kandidaten dazu bewegen können, auf seine Mitgliedschaft in der Fraktion zu verzichten. Unklar ist, ob Kay Nerstheimer auch aus der Partei ausgeschlossen wird.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Mit einer Registrierung können Sie diesen Artikel KOSTENLOS lesen.

Registrieren Sie sich hier

Sie sind bereits registriert? Hier Anmelden