Britische Banken müssen Engagement in Italien offenlegen

Die Bank of England hat die britischen Banken aufgefordert, ihre Exposure in Italien und bei der Deutschen Bank offenzulegen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Bank von England (BoE) hat der „Financial Times“ zufolge große britische Geldhäuser dazu aufgerufen, ihr Engagement bei der Deutschen Bank und den größten italienischen Instituten einschließlich Monte Paschi detailliert offenzulegen. Wie die Zeitung am Mittwoch berichtete, erfolgte die Anfrage der BoE-Regulierungsbehörde PRA bereits in den vergangenen Wochen. Damals büßten die Aktien von Deutscher Bank und Monte Paschi kräftig ein, weil Investoren sich um die Kapitalausstattung der beiden Banken sorgten. Die PRA wollte sich nicht zu dem Bericht äußern. Von den beiden Geldhäusern waren keine Stellungnahmen zu erhalten.

Unterdessen meldet die Deutsche Bank zwar einen Quartalsgewinn, hat jedoch gegen einen Vertrauensverlust bei den Kunden zu kämpfen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick