Österreich auf neue Flüchtlings-Bewegung vorbereitet

Österreich ist auf eine neue Flüchtlingsbewegung über die Balkan-Route vorbereitet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Nach Informationen der österreichischen Kronen-Zeitung sollen hunderte Flüchtlinge in Serbien nach Österreich aufgebrochen sein. Serbien hatte zunächst angegeben, die Flüchtlinge an der kroatischen Grenze aufhalten zu wollen. 7.000 weitere Flüchtlinge könnten sich den 750 Personen anschließen, um nach Österreich zu gelangen, so die Zeitung. Allerdings ist es nach Angaben des österreichischen Innenministeriums sehr unwahrscheinlich, dass die Flüchtlings-Bewegung Österreich auch wirklich erreichen.

Ein Sprecher des österreichischen Innenministeriums sagte den Deutschen Wirtschafts Nachrichten:

„Wir gehen aktuell nicht davon aus, dass diese Gruppe, die sich in Serbien auf dem Weg befindet, in absehbarer Zeit auch in Österreich ankommen wird. Es hängt natürlich alles von dem Vorgehen der örtlichen Behörden in den einzelnen Staaten entlang der Route ab. Ob es einen erneuten Flüchtlingsandrang in den kommenden Monaten geben wird, kann man nicht mit Gewissheit vorhersagen, da es sich um sehr dynamische und rasche Entwicklungen handeln kann. Die österreichischen Behörden sind jedenfalls für alle Fälle vorbereitet.“

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick