Berliner Bürgermeister ruft Bevölkerung zur Ruhe auf: „Haben Situation unter Kontrolle“

Berlins Bürgermeister Michael Müller hat nach dem möglichen Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Kurfürstendamm zur Ruhe aufgerufen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat nach dem möglichen Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Kurfürstendamm zur Ruhe aufgerufen. Die Situation sei unter Kontrolle, Krankenhäuser wie die Charité sei darauf eingestellt, viele Verletzte aufzunehmen, sagte Müller am Montagabend im Rundfunk Berlin-Brandenburg. „Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Verletzten“, sagte Müller, der sich am Unglücksort befand, weiter.

Auch die Polizei versuchte, die Aufregung zu dämpfen. Derzeit gibt es keine Hinweise auf weitere gefährdende Situationen in der Berliner City in der Nähe des Breitscheidplatzes, schrieb die Polizei im Internetdienst Twitter.

Auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, direkt an der Gedächtniskirche, wurden mindestens neun Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt, als ein Lkw in eine Menschenmenge fuhr. Ein Mann wurde nach Polizeiangaben festgenommen, bei dem es sich um den Fahrer des Todes-Lkw handeln könnte. Sein Beifahrer ist demnach tot.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***