Peinlich: Justizminister Maas hält im Bundestag falsche Rede

Planloser Auftritt im Bundestag: Bundesjustizminister Maas verliert die Orientierung zwischen Terrorbekämpfung, Fußfesseln und Polizistenschutz.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bundesjustizminister Heiko Maas hat am Freitagmorgen im Bundestag die falsche Rede gehalten. Statt wie vorgesehen zum besseren Schutz von Polizisten und Rettungskräften zu sprechen, begann der SPD-Politiker mit Ausführungen zur elektronischen Fußfessel. Dieser Tagesordnungspunkt stand aber erst rund zwei Stunden später auf der Tagesordnung. Nach Zwischenrufen unterbrach der Minister nach etwas mehr als einer Minute sichtlich planlos seine Rede. «Meine sehr verehrten Damen und Herren, mir ist gesagt worden, dass es um das Thema Fußfessel geht. Aber wir werden das Thema dann auch nachher noch einmal beraten», sagte Maas.

Maas gilt als ausgesprochen scharfsinniger und intellektueller Beobachter des Zeitgeschehens, insbesondere, wenn es um die zielgenaue Erfassung des politischen Gegners geht.

(Video ab etwa 3:20)

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick