Merkel plant am 14. März Reise zu US-Präsident Trump

Bundeskanzlerin Merkel will im März nach Washington fliegen und US-Präsident Trump treffen. Es dürfte um höhere Militärausgaben in Deutschland gehen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird nach US-Angaben am 14. März zu Gesprächen mit Präsident Donald Trump nach Washington reisen. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag aus Regierungskreisen in der US-Hauptstadt.

Bisher waren Bundesaußenminister Gabriel, der Sicherheitsberater Heusgen und die Verteidigungsministerin von der Leyen in den USA.

Der Inhalt der Gespräche dürfte sich um die von der US-Regierung geforderte Aufrüstung der Bundeswehr gehen. Merkel hatte bereits signalisiert, dass sie eine deutliche Erhöhung der Militärausgaben plant.

US-Präsident Trump möchte ebenfalls den Militär-Etat dramatisch erhöhen. Es ist allerdings noch nicht klar, wie das gehen soll. Die US-Regierung hat ihr Schuldenlimit erreicht und schlittert auf die Zahlungsunfähigkeit zu.