Österreich: Mann will Wahllokal in Brand setzen

In der Steiermark ist es zu einem Zwischenfall in einem Wahllokal gekommen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Blaulicht der Polizei. (Foto: dpa)

Blaulicht der Polizei. (Foto: dpa)

Die Polizeidirektion der Steiermark teilt mit: „Ein offensichtlich geistig verwirrter 77-Jähriger betrat gegen 11:30 Uhr mit einem Benzinkanister in der Hand ein Wahllokal im Gemeindegebiet Hartberg. Der Mann verschüttete das Benzin und wollte es anschließend anzünden. Daran konnte der 77-Jährige jedoch gehindert werden. Zudem hat der Mann die im Wahllokal anwesenden Wahlvorsitzenden bedroht. Laut ersten Angaben wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Die Polizei ist derzeit noch vor Ort.“

Die Kronen-Zeitung berichtet, dass der Pensionist die schockierten Anwesenden mit einem Taschenmesser bedroht habe. Als Motiv für seine Tat soll der Oststeirer in einer ersten Befragung angegeben haben, unzufrieden mit der politischen Situation zu sein.

Verletzt wurde niemand. Die Auszählung der Stimmen wurde verzögert.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***