Russland leitet Untersuchung gegen Blockchain ein

Die russische Regierung hat eine Untersuchung der Blockchain-Technologie sowie von Digitalwährungen eingeleitet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Kabel an einem Rechner. (Foto: dpa)

Kabel an einem Rechner. (Foto: dpa)

+++Werbung+++

Die russische Staatsduma hat eine umfassende Untersuchung der Blockchain-Technologie sowie der darauf basierenden Digitalwährungen eingeleitet. Wie The Cointelegraph berichtet, werde es im kommenden Jahr eine „von Experten durchgeführte analytische Untersuchung und Meinungsumfragen geben.“

Die Maßnahmen seien im Kontext des Wunsches der Regierung zu verstehen, „eine standardisierte Regulierung der Blockchain-Technologie für den russischen Finanzmarkt auf Basis globaler Erfahrungen“ zu formulieren. In der Vergangenheit hatten sich mehrere hochrangige Vertreter aus Russland kritisch über Kryptowährungen geäußert.

Am 1. November trat zudem ein Gesetz in Kraft, dass es erlaubt, Betreiber von virtuellen privaten Netzwerken zu verbieten, wenn durch diese Netzwerke Inhalte aufgerufen werden können, die der russische Staat verbietet.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***