China und Goldman Sachs wollen Investment-Fonds gründen

Die US-amerikanische Großbank Goldman Sachs und der chinesische Staatsfonds CIC wollen einen gemeinsamen Fonds gründen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Dollar und Yuan wollen in einem gemeinsamen Fonds von CIC und Goldman Sachs fusionieren. (Foto: dpa)

Dollar und Yuan. (Foto: dpa)

+++Werbung+++

Die US-Investmentbank Goldman Sachs und der staatliche chinesische Investmentfonds CIC stehen offenbar kurz vor der Gründung eines gemeinsamen Fonds. Wie der englischsprachige Dienst von Reuters unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen berichtet, soll das gemeinsame Vorhaben mit rund 5 Milliarden Dollar ausgestattet werden und insbesondere US-amerikanische Industriebetriebe finanzieren.

Die Gründung des Fonds soll demnach während des Besuchs von US-Präsident Donald Trump in China am Donnerstag bekanntgegeben werden. Er soll amerikanischen Unternehmen helfen, in China zu expandieren.

Ausländische Unternehmen können bislang nur dann in China aktiv werden, wenn sie mit einem chinesischen Pendant zusammenarbeiten. Der Vorstandsvorsitzende von Goldman, Lloyd Blankfein, wird Trump auf seiner Reise nach China begleiten.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***