China dominiert weltweit beim Bau von Wolkenkratzern

Kein Land der Welt hat im vergangenen Jahr so viele Hochhäuser gebaut wie China.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Das Ping An Finance Center in Shenzhen. (Foto: flickr.com/Chris(CC BY SA 2.0)

Das Ping An Finance Center in Shenzhen. (Foto: flickr.com/Chris(CC BY SA 2.0)

Der Lotte World Tower in Seoul. (Foto: dpa)

Der noch im Bau befindliche Lotte World Tower in Seoul zum Jahreswechsel 2016. (Foto: dpa)

Einer kürzlich erschienenen Studie des Council On Tall Buildings and Urban Habitat zufolge hat China im Jahr 2017 deutlich mehr Hochhäuser mit einer Höhe von 200 Metern oder höher gebaut, als jedes andere Land des Erde.

Demnach entstanden in China im vergangenen Jahr 76 Gebäude mit einer Gesamthöhe von 200 Metern oder höher. Auf dem zweiten Platz folgen die USA mit 10 Wolkenkratzern, gefolgt von Südkorea (7), Kanada (5), Indonesien (5), den Vereinigten Arabischen Emiraten (4), der Türkei (4), Nordkorea (4), Malaysia (4), Indien (3) und den Philippinen (3).

Das größte im Jahr 2017 fertiggestellte Gebäude ist das Ping An Finance Center in der südchinesischen Millionenstadt Shenzhen mit einer Gesamthöhe von 599 Metern. Es ist damit gegenwärtig das zweitgrößte Hochhaus Chinas und das viertgrößte der Welt.

Das zweithöchste im vergangenen Jahr fertiggestellte Gebäude ist der Lotte World Tower in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul mit 555 Metern, gefolgt von Marina 101 in Dubai mit 426,5 Metern.