Goldman Sachs-Mitarbeiter soll Wein in Millionen-Wert gestohlen haben

Der Assistent von Goldman-Präsident David Solomon soll diesem Wein im Gesamtwert von etwa 1,2 Millionen Dollar gestohlen haben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Das Bezirksgericht von Manhattan hat am Mittwoch Anklage gegen einen Mitarbeiter von Goldman Sachs erhoben. Der Mann soll in seiner Funktion als Assistent von Co-Präsident David Solomon innerhalb von zwei Jahren Wein im Wert von etwa 1,2 Millionen Dollar gestohlen haben, berichtet Bloomberg.

Der Anklage zufolge arbeitete der Assistent für eine „Person, die seltene und teure Weine sammelt“. Namentlich nicht genannten Quellen zufolge handelt es sich dabei um Solomon.

Solomon wurde im Jahr 2010 von der Society of Bacchus America der Titel „Mr. Gourmet“ verliehen, weil er als ausgesprochener Weinliebhaber bekannt ist. Er besitzt einen Weinkeller mit etwa 1.000 Flaschen hochwertigen Weines in Manhattan.

Der Assistent soll im Laufe der Zeit dutzende der Flaschen geklaut haben, um sie weiterzuverkaufen. Darunter sollen auch sieben Flaschen des Burgunderweines DRC gewesen sein, welche einen Marktpreis von etwa 133.000 Dollar haben. Im Schnitt sollen die von Solomon gekauften Weine einen Wert von etwa 20.000 Dollar pro Flasche gehabt haben, berichtet Bloomberg.